Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
7. Januar 2009 3 07 /01 /Januar /2009 06:03
 Der utopische Roman von Slov ant Gali "Die sieben Kugeln" ist inzwischen bei Folge 191, also der letzten, angekommen. Voraussichtlich morgen geht es mit einem neuen Fortsetzungsroman weiter...

333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333

 Von Ricardo Riedlinger stammt das Gedicht Als Himmel und Feld verschmolzen, erschienen in der Sammlung von Liebesgedichten "Mit Blindenhund durchs Liebesland

333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333

Im Cenarius-Verlag Hagen erschien von J.B. Deluder der satirische Roman "Die Kronkorken-Verschwörung". Wir sind bei Folge 40.
Repost 0
6. Januar 2009 2 06 /01 /Januar /2009 20:27



Unendliche Sommerwiese

mit purpurnem Mohn vereinzelt betupft.

Wir sitzen Rücken an Rücken ,

die Hände berühren sich

neben uns im Gras versteckt.

auf meiner Schulter ruht Dein Kopf

und das lange Haar ist zusammengesteckt.


So könnt eine Ewigkeit ich sitzen mit Dir

und atmen den Sommer und Dich ganz tief

in mich ein und der Herbst meines Lebens

ist schöner denn je.

(aus: "Mit Blindenhund durchs Liebesland")

Repost 0
6. Januar 2009 2 06 /01 /Januar /2009 13:50



Die letzten Lichter der Betonstadt erlöschen.

Der Mond spendet mystische Helligkeit

durch ein gigantisches Wolkenmeer.

Hier und da flimmert einzeln ein Stern.

Ich stürze vom Balkon

und falle und falle und stürze und lande

als Wolf in unendlicher Steppe.


Stehe da und starre,

doch nirgends ein Wolf,

kein Rudel zu seh`n.

Suche dem Wind entgegen mir einen Horizont.

Laufe und trabe und trabe und stehe,

Disteln zerzausen mein Fell.

Mohnfelder vor mir – unendlicher Purpur

verlocken narkotischen Schlaf.

Laufe und stehe, verharre und halte

die Nase über Blumen in den Wind.

Mich dürstet nicht nach Beutetier

und schmeckt sein Fleisch

auch noch so zart, ich ließ es

ohnehin vorüber zieh`n.

Der Mond spendet mystische Helligkeit

durch ein gigantisches Wolkenmeer.

Hier und da flimmert einzeln ein Stern.


Ich suche Dich und doch nur Dich,

da draußen, weiß ich, irgendwo

musst Du einsam wie ich steh`n.


Hast Dich von Deinem Rudel abgesetzt,

heulst allein Dein Lied in die Nacht.

Der seichte Wind trägt Deinen Gesang

und Deinen Geruch zu mir.


Warte noch, bin gleich bei Dir,

lass uns gemeinsam heulen,

lecke Dir zärtlich Dein zersaustes Fell,

bis der Mohn sich geöffnet hat

(aus "Mit Blindenhund durchs Liebesland")

Repost 0
6. Januar 2009 2 06 /01 /Januar /2009 06:44
Von Ricardo Riedlinger stammt das Gedicht Tiefes Blau..., erschienen in der Sammlung von Liebesgedichten "Mit Blindenhund durchs Liebesland

333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333

Im Cenarius-Verlag Hagen erschien von J.B. Deluder der satirische Roman "Die Kronkorken-Verschwörung". Wir sind bei Folge 39.

333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333

 Der utopische Roman von Slov ant Gali "Die sieben Kugeln" ist inzwischen bei Folge 190, der vorletzten, angekommen.
Repost 0
5. Januar 2009 1 05 /01 /Januar /2009 17:55
 


Bei uns war in jener Stunde

ein Mond - so weiß und nackt

und schön wie Du.


Er malte Deine Haut transparent

und fein durchwirkt mit blauen Adern,

wie Flüsse aus dem All gesehen.


Wir ließen sie über die Ufer sturmfluten

und manche Dämme waren dem Bersten nah.


Und bei uns blieb in jener Stunde

ein Mond - so weiß und nackt

und schön wie Du.

(aus "Mit Blindenhund durchs Liebesland")

Repost 0
5. Januar 2009 1 05 /01 /Januar /2009 14:27



Kamikaze – Regentropfen

stürzen auf längst gefallene Blätter –

ein feuchter, bunter Teppich

zu Füßen der sommermüden Bäume,

den der Wind gewebt.


Nur zwei Blätter noch

wollen sich vom Ast nicht trennen,

sind nicht für den Asphalt bestimmt.

Sie tragen unsere Seelen in ihren Adern

einem neuen Frühling entgegen,


während die anderen dicht an dicht

und übereinander liegend

längst vermodert werden sein.

(aus "Mit Blindenhund durchs Liebesland")

Repost 0
5. Januar 2009 1 05 /01 /Januar /2009 06:08
Von Ricardo Riedlinger stammt auch das Gedicht Wheeping nights, erschienen in der Sammlung von Liebesgedichten "Mit Blindenhund durchs Liebesland

333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333

Im Cenarius-Verlag Hagen erschien von J.B. Deluder der satirische Roman "Die Kronkorken-Verschwörung". Wir sind bei Folge 38.

333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333

 Der utopische Roman von Slov ant Gali "Die sieben Kugeln" ist inzwischen bei Folge 189 angekommen.
Repost 0
4. Januar 2009 7 04 /01 /Januar /2009 18:15
 

 

Ich ließ Dich los,

der Bitte folgend, die einzigartig - wahrhaft mir schien;

Dich fallen zu lassen in Dein eigenes Lügenmeer-

in Tiefe und Größe gleich einem Ozean.


Und sah Dich in Tiefen eintauchen, die vormals nur andere

für Dich, durch Dich als letzten Sog vernahmen.

Und jene tauchten darob nimmer auf.


Und sah Dich wiederkehren und konnte Deinem

Schweigen nicht entnehmen, was Du gesehen hattest.

Konntest Du den Tiefen folgen, die Du selbst geschaffen?


Ein Blick von Dir – ein stummer Hilfeschrei und lieblicher

Sirenengesang: ich wäre Dir fast gefolgt.

Und tat es nicht, zum ersten und zum letzten mal.

Bin Deiner Fallenstellerei nicht mehr erlegen.


Und sah Dich Ufern entgegenschwimmen,

die niemand je erreichen kann.


Und ließ Dich Deiner Bitte folgend, die einzigartig –

wahrhaft mir schien; allein in Deinem Reich, das mich

so lang gefangen hielt.

(aus "Mit Blindenhund durchs Liebesland")

Repost 0
4. Januar 2009 7 04 /01 /Januar /2009 14:13
 

 


das Vergessen ist so unsagbar schwer,

noch immer sind so viele Gedanken bei dir.

Kein Wort – diese Stille kann so friedlich tötend sein.

Und immer wieder neu die Hoffnung, Gewissheit,

sich nicht im anderen geirrt zu haben,

es gab ja den codierten Treueschwur.


Bin nicht verletzt und wollte auch dich niemals verletzen.

Und glaub dir fast alles und glaub dir fast nichts.

Im Nichts liegt nur viel zuviel begraben.


Wo ist der Stern,

der mir bedeuten soll,

dass selbst in der kleinsten Lüge

die ganze Wahrheit liegen kann?

Repost 0
4. Januar 2009 7 04 /01 /Januar /2009 06:38
Als erstes ein Gedicht von Ricardo Riedlinger: Orangenscheibentanz, erschienen in der Sammlung von Liebesgedichten "Mit Blindenhund durchs Liebesland

333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333

Im Cenarius-Verlag Hagen erschien von J.B. Deluder der satirische Roman "Die Kronkorken-Verschwörung". Wir sind bei Folge 37.

333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333

 Der utopische Roman von Slov ant Gali "Die sieben Kugeln" ist inzwischen bei Folge 186 angekommen.
Repost 0